Warum Raumluft testen?

schadstoffmessungen in innenräumenDer Wohngift-Cocktail

Raumluftanalysen weisen auf!

 

Wir leben in einer konsumfreudigen Gesellschaft - es mangelt uns an nichts. Wir können uns mit reichlich Nahrungsmitteln beladen und versorgen uns gegen die Langeweile mit Unterhaltungselektronik, die bei vielen bereits berstet. Über Dekorationsmaterial bis hin zum stylishen neuen Mobiliar passend zur neuen Designer-Tapete. Da darf der hundertprozentig flammgeschützte schicke Teppich, der so kostengünstig war und der sich perfekt in das spielerische Design des Kinderzimmers in der Wohnung einfügt, nicht fehlen. Oder man steht findet das rustikale alte Häuschen, mit den Holzverkleidungen und dem Stuck der die Raumecken so schön verziert, unheimlich einladend und möchten den Kaufvertrag am liebsten in einem Atemzug abhandelt.

 

Man könnte jetzt natürlich, wenn alles eingerichtet ist, der Kaufvertrag steht und man den letzten Umzugskarton fertig eingeräumt hat, endlich die Ruhe genießen. In den meisten Fällen kann man das auch. Doch manchmal, fangen nach kurzer Zeit, die Kopfschmerzen an. Oder die Magen- Darmbeschwerden werden häufiger. Komisch, früher war das ja nicht so. Oder sind es eher die Kleinen die plötzlich immer abgeschlagener sind. Oder fühlen sich die Großeltern immer öfters benommen oder brennen der halben Familie die Augen.

 

Im ungünstigsten Fall, können diese Vorfälle mit so genannten Wohngiften zu tun haben. Viele dieser Giftstoffgruppen, können unter Umständen gesundheitliche Beeinträchtigungen bewirken und stellen so eine passive Gefahr für Innenräume dar. Zur Identifizierung der Schadstoffe in der Raumluft, können bestimmte Raumluftanalysen genutzt werden. Diese Schadstoffmessungen in Innenräumen können preislich stark schwanken.

 



Es sind keine zur Auswahl passenden Produkte vorhanden.